Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.
Koch-Wiki:

Blitzhacker

Der Blitzhacker ist ein mechanisches Küchengerät, das Zwiebeln, Gemüse, Obst, Kräuter und Nüsse küchenfertig zerkleinert. Das Gerät besteht aus einem Behälter, in dem sich Schneidemesser befinden und einem Aufsatz, der die Mechanik enthält. Die Messer werden – je nach Modell – durch Ziehen, Kurbeln, Drehen oder Drücken zum Rotieren gebracht. Der nützliche kleine Küchenhelfer ist in den verschiedensten Ausführungen im Handel und sollte in keiner gut ausgestatteten Küche fehlen. Blitzhacker zerkleinern mit einer Geschwindigkeit, an die auch Profiköche kaum herankommen.

Vielseitiger Helfer beim Zerkleinern

Auch wer aus Überzeugung die Zerkleinerung von Gemüse und Kräutern lieber mit guten Küchenmessern erledigt, kann von dem fixen kleinen Häcksler gelegentlich profitieren. Wenn sich die Lust aufs Zwiebelschneiden in Grenzen hält, kommt ein Blitzhacker gerade recht. Er verarbeitet das augenreizende Gemüse, ohne dass eine Träne vergossen wird. Doch das Gerät ist vielseitiger als geglaubt und die meisten Ausführungen können viel mehr als nur Zwiebeln zerkleinern.

Auf den zweiten Blick stellt sich ein Blitzhacker als wahrer Alleskönner heraus. Er liefert die Grundlagen für herzhafte Pasten, mediterrane Tapenaden oder würziges Pesto – immer vorausgesetzt sie dürfen eine etwas gröbere Konsistenz haben. Ein samtiges cremiges Ergebnis ist mit einem mechanischen Blitzhacker nicht zu erreichen. Ob selbst gemachte Barbecuesoßen, fruchtige Chutneys oder Currypaste – der Blitzhacker leistet die Vorarbeit und zerkleinert im Handumdrehen die dafür notwendigen Zutaten. Selbst Nüsse lassen sich relativ schnell in kleine Stückchen hacken. Mechanische Blitzhacker sind in manchen Belangen nicht schlechter als elektrische betriebene wie die klassische Moulinette – und das ganz ohne Stromverbrauch.

Den richtigen Blitzhacker finden

Die Auswahl an Blitzhackern ist groß. Deshalb ist beim Kauf guter Rat teuer. Die Geräte unterscheiden sich in vielerlei Aspekten, die vor der Anschaffung zu beachten sind. Die wohl wichtigsten Kriterien: Blitzhacker sollten einfach in der Bedienung, handlich und gut zu reinigen sein, damit sie nicht schon kurz nach der Anschaffung im Küchenschrank verstauben. Das trifft leider nicht auf alle Geräte zu. Mitunter sind die Messer ziemlich schwer zugänglich oder lassen sich nach dem Reinigen nur mit technischem Verständnis problemlos wieder montieren.

Blitzhacker werden mit unterschiedlicher Mechanik angeboten. Mal bringt man die Messer durch Kurbeln, mal durch Ziehen, mal durch Drehen oder Drücken zum Rotieren. Das erfordert mal mehr, mal weniger Kraftaufwand. Die meiste Muskelkraft muss wohl bei der Version zum Drücken aufgewendet werden. Gerade beim Hacken von harten Lebensmitteln wie Nüssen kann es anstrengend werden. Auch das Fassungsvermögen der Behälter ist unterschiedlich – manche Blitzhacker bewältigen nur kleine Mengen. Hier ist zu entscheiden, ob das Gerät in einem Singlehaushalt oder in einer Familie zum Einsatz kommt und welchem Zweck es hauptsächlich dienen soll. Auch das erzielte Hackergebnis ist nicht immer gleich – mal bleiben grobe ungleichmäßige Stücke, mal wird das Zerkleinerungsgut zu einer homogen grobkörnigen Masse gehäckselt. Hier ist ein Blick in Bewertungsportale und Testergebnisse hilfreich. Ein weiteres Kriterium ist die Vielseitigkeit eines Geräts. So sind manche Blitzhacker nur für einige wenige Lebensmittel geeignet, während andere wahre Multitalente sind. Sie können auch Gemüse raspeln oder Saft pressen. Diese Blitzhacker sind jedoch eher für etwas größere Mengen geeignet. Bei einer geringen Befüllung wird das zu zerkleinernde Gut nur unzureichend von den Messern erfasst.

Auch das Design spielt eine Rolle

Nicht zuletzt ist es auch eine Frage der Ästhetik, welches Gerät letztlich den Weg in die Küche findet. Nicht jeder kann buntem Kunststoff etwas abgewinnen und entscheidet sich eher für eine elegantere Version mit ansprechendem Design. Manche Geräte sind mit edler Edelstahloptik richtige Hingucker und machen jeder Küche Ehre – was sich natürlich auch im Geldbeutel bemerkbar macht.

Fazit

Zwar ist ein Blitzhacker kein absolutes Muss in der Küche – doch kann der kleine Helfer durchaus vorbereitende Küchenarbeiten sinnvoll unterstützen oder ersetzen. Allerdings macht das Gerät nur Sinn, wenn es leicht zu handhaben und zu reinigen ist.