Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Eidottertrenner

Eigelb und Eiweiß können nur schwer voneinander getrennt werden. Häufig bleiben Eiweißreste zurück, die das Rezept verfälschen können. Glücklicherweise gibt es heutzutage Eidottertrenner, mit denen die Trennung der beiden Eibestandteile kinderleicht erscheint. Eidottertrenner sind einfach zu handhaben, weshalb sie in keiner Küche oder Backstube fehlen dürfen.

Eidottertrenner – ein Muss für jede Küche

Eigentlich ist das Aufschlagen eines Eies gar nicht so schwer. Dennoch ärgern viele Hobbyköche und Hobbybäcker sich über Eierschalen, Eiweiß- oder Eigelbbestandteile, die versehentlich mitgekocht oder mitgebacken werden. Zum Glück gibt es heute Eidottertrenner, die das Trennen des Eigelbes und Eiweißes erleichtern. Im Handel gibt es unterschiedliche Eidottertrenner, die gewöhnlich aus Edelstahl hergestellt werden. Allerdings gibt es auch Produkte, die aus Silikon und Kunststoff bestehen. Eidottertrenner erleichtern den Arbeitsgang, das Eiweiß und das Eigelb sauber zu trennen, enorm. Von einem Eidottertrenner profitieren vor allem Menschen, die regelmäßig backen, braten und kochen.

Eidottertrenner aus Edelstahl oder Kunststoff

Eidottertrenner gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen und Formen. Herkömmliche Eidottertrenner bestehen aus hochwertigem Edelstahl. Eidottertrenner aus Edelstahl haben den Vorteil, dass sie spülmaschinengeeignet sind. Die kleinen Küchenhelfer sehen beinahe wie ein Sieb oder eine kleine Pfanne aus. Die Vertiefung des Eidottertrenners ist mit schmalen Öffnungen ausgestattet, damit das Eiweiß des aufgeschlagenen Eies abläuft. Übrig bleibt das Eigelb, das man sofort weiterverarbeiten kann.

Eidottertrenner aus Kunststoff sind etwas anders gestaltet. Ihr birnenförmiges Aussehen ähnelt einer Glühbirne, deren schmale Seite mit einer Öffnung ausgestattet ist. Mit der anderen Seite, die aus Silikon besteht, wird das Ei angesaugt, sobald die Öffnung über das Eigelb gestülpt wird.

Einfache Handhabung

Ob aus Edelstahl oder Kunststoff: Beide Eidottertrenner sind einfach zu handhaben. Eidottertrenner aus Edelstahl sind sogar mit einer Aufschlagkante ausgestattet, um das Aufschlagen des Eies zu erleichtern. Anschließend wird der Inhalt des Eies in die Pfanne des kleinen Küchenhelfers gegeben, sodass das Eiweiß durch die schmalen Öffnungen ablaufen kann. Den Eidottertrenner platziert man am besten auf einer Tasse, um das Eiweiß aufzufangen. In der Pfanne verbleibt lediglich das Eigelb, das oftmals zum Backen verwendet wird.

Die zweite Variante des Eidottertrenners funktioniert ähnlich. Zunächst wird das Ei aufgeschlagen, bevor die Öffnung des Eidottertrenners über das Eigelb gestülpt wird. Anschließend wird der Silikonballon zusammengedrückt, um das Eigelb anzusaugen. Sobald sich das Eigelb in dem Ballon befindet, kann es zügig weiterverarbeitet werden.

Vielseitige Verwendung

Mit einem Eidottertrenner können Menschen, die Pfannkuchen, Crêpes oder ein Omelette zubereiten oder einen Kuchen backen, viel Zeit sparen. Eidottertrenner sind auch für Sportler geeignet, die täglich viel Eiweiß benötigen. Das Eiweiß wird meist für die Herstellung von Proteinshakes verwendet.

Testen Sie unseren Newsletter.