Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Flank Steak

Das Flank Steak umschreibt ein Fleischstück, das aus dem Bauchbereich des Rindes gewonnen wird. Es kann zu Filets verarbeitet, ebenso aber als Braten zubereitet werden.

Allgemeines zum Flank Steak

Das im Bauchbereich des Rindes gelegene Fleischstück wird heute beinahe ausnahmslos unter seiner amerikanischen Bezeichnung verkauft: Das Flank Steak lässt sich aber immer wieder auch unter dem Namen Bavette finden. Seltener ist dagegen der Ausdruck Bauchlappen, da er weitreichender ausfällt und nicht das reine Filet an sich definiert. Im Vergleich zu vielen anderen Stücken fällt das Flank Steak zudem sehr groß aus. Es kann mühelos ein Gewicht von 800 bis 1.000 Gramm erreichen und wird vor der Zubereitung im Regelfall portioniert. Einige Rezepte ermöglichen aber ebenso eine Verarbeitung als ganzen Braten, wobei der auf der Oberschicht befindliche Fettbereich die wichtige Funktion übernimmt, dem Steak zu Geschmack und Saftigkeit zu verhelfen. Es bieten sich somit unterschiedliche Formen der Verarbeitung an.

Der Geschmack des Flank Steaks

Berühmt ist das Flank Steak vor allem wegen seines sehr intensiven Aromas. Es besitzt kräftige und vollmundige Anklänge, bleibt dabei aber saftig und zart. Daher ähnelt es einer etwas herberen Ausführung des Hirsch- oder Rehbratens, kann leicht süße Charaktere offenbaren, insbesondere bei Belassen der Fettschicht aber auch einen üppigen Eindruck hinterlassen. Zudem profitiert das Flank Steak in hohem Maße von einem scharfen Anbraten. Das Experimentieren mit Gewürzen und Kräutern belohnt es in vielen Fällen mit einer unvergleichlichen Aura, die auf der Zunge, am Gaumen und im Abgang vielseitige Facetten aufweisen kann. Ein Stück Fleisch also, das sich der Genießer nicht besser wünschen könnte und das eine geschmackliche Vielfalt mitbringt, wie sie nur wenige andere Lebensmittel kennen.

Die Nährwerte des Flank Steaks

So gerne das Fett aber auch als Geschmacksträger verwendet wird: Mit bis zu 25 Prozent der Gesamtmenge trägt es natürlich nicht zu einer leichten und bewussten Ernährung bei. Etwas anders sieht es dagegen beim Filet aus, das auf weniger als acht Prozent Fettanteil reduziert werden kann. Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen liegen hier in einer hochwertigen Zusammensetzung vor. Gleiches gilt für das Vitamin B12, das der Konzentrationsfähigkeit des Verbrauchers zuträglich ist. Wer also häufiger über Müdigkeit und Motivationsmängel klagt, sollte sich durchaus ein gutes Flank Steak gönnen. Die Speise nährt Körper und Seele – insbesondere das angesprochene Eisen verbessert den Sauerstofftransport über das Blut im Organismus und kann somit helfen, einen langfristigen Energieschub für den Alltag zu geben.

Die Arten der Zubereitung

Das Flank Steak profitiert von einer kurzen, dabei aber sehr hohen Hitze. Es sollte gebraten oder gegrillt werden, wobei es im letztgenannten Falle wunderbar mit den auftretenden Raucharomen harmoniert. Serviert wird das Fleisch in dünnen Scheiben, die gerne auch erst unmittelbar vor dem Verzehr gewürzt oder mit ein wenig Öl beträufelt werden können. Auf dem Teller dominiert das Flank Steak allerdings: Es kann zwar mit Marinaden, Salaten und ähnlich kleinen Beilagen gereicht werden, wird aber nur selten um sättigende Speisen ergänzt. Das Filet steht geschmacklich für sich alleine und sollte lediglich mit einem guten Bier oder einem kräftigen Rotwein aromatisch unterstrichen werden. Andere Gerichte können neben seiner starken Aura nämlich nicht bestehen.

Testen Sie unseren Newsletter.