Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Frühstücksmesser

Frühstücksmesser sichern den gelungenen Start in den Tag

Frühstücksmesser sorgen nicht nur für einen gelungenen Start in den Tag. Denn sie können dazu verwendet werden, um nahezu alle Lebensmittel zu schneiden. Mit einem Frühstücksmesser lassen sich Brötchen ebenso gut aufschneiden wie Kuchen teilen, Wurst schneiden oder Obst schälen. Diese Tatsache macht Frühstücksmesser zu absoluten Allroundern in der Küche.

Diese Eigenschaften zeichnen Frühstücksmesser aus

Frühstücksmesser zählen grundsätzlich zur Familie der Speisemesser, die es in den unterschiedlichsten Formen und Varianten gibt. Der große Unterschied zwischen den verschiedenen Speisemessern besteht im Unterschied zwischen Klinge und Griff, die sich in erster Linie nach dem jeweiligen Verwendungszweck richten.

Frühstücksmesser sind deshalb optimal an den Bedarf für die erste Mahlzeit des Tages angepasst. Sie verfügen über Klingen, die einen breiten Wellenschliff besitzen. Dadurch ist es nicht nur möglich, Brot und Brötchen zu schneiden. Die Frühstücksmesser eignen sich auch zum Teilen von Kuchen, Torten und anderem Gebäck und zum Zerkleinern von Obst und Gemüse. Weil die Klingen breit geformt sind und eine entsprechende Fingerfreiheit bieten, lassen sich auch verschiedene Aufstriche wie Frischkäse, Butter und Marmelade innerhalb kürzester Zeit unkompliziert auf die verschiedensten Backwaren aufstreichen. Das Ende der Klingen ist bei den meisten Frühstücksmessern übrigens flach oder abgerundet, sodass Aufstriche auch aus hohen und engen Gefäßen problemlos entnommen werden können.

Verschiedene Varianten von Frühstücksmessern

Ein Frühstücksmesser ist allerdings nicht gleich ein Frühstückmesser. Denn diese Variante des Küchenmessers wird in den verschiedensten Ausführungen angeboten. Diese unterscheiden sich nicht nur vom individuellen Design her, sondern auch von der Art der Materialien, aus welchen sie bestehen. So sind Frühstücksmesser in der niedrigsten Preiskategorie beispielsweise grundsätzlich mit einem Kunststoffgriff ausgestattet. Bei hochwertigen Modellen hingegen besteht der Griff üblicherweise aus Holz oder Edelstahl. Und auch bezüglich der Klingen spielt der Preis eine wichtige Rolle. so gibt es Frühstücksmesser in einfachen und gestanzten Formen ebenso wie hochwertige Modelle, bei welchen die Klingen handgeschmiedet wurden.

Ein wichtiger Aspekt: das Design

Weil das Auge gerade am reichlich gedeckten Frühstückstisch ebenfalls mit isst, spielt natürlich auch das Design der Frühstücksmesser eine wichtige Rolle. Deshalb gibt es Frühstücksmesser mittlerweile in einer Vielzahl an Formen, Farben und Designs, sodass jeder Kunde genau das passende Modell für seinen Bedarf finden kann. Entscheidet sich der Kunde übrigens für Frühstücksmesser eines renommierten Besteck-Herstellers, so sind diese Modelle üblicherweise so gestaltet, dass sie sich bestmöglich an das übrige Sortiment angleichen. Vom Design her unterscheidet sich in diesem Fall das Frühstücksmesser also nicht von Besteck für andere Gelegenheiten.

Das garantieren die Hersteller

Selbst wer sich für eine günstige Variante des Küchenmessers entscheidet, kann sicher sein, dass er die bestmögliche Qualität für sein Geld bekommt. Denn die Hersteller legen Wert auf die Feststellung, dass sie nicht nur qualitativ hochwertige Produkte anbieten, sondern dass diese auch eine lange Lebensdauer haben. Deshalb sind beispielsweise die Klingen günstiger Messer meist aus verchromtem und rostfreiem Edelstahl hergestellt, weshalb sie problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Auf die Optik kommt es an

Die Wahl der passenden Frühstücksmesser ist natürlich auch abhängig vom persönlichen Geschmack des Besitzers. Wer beispielsweise grundsätzlich eher einen rustikalen Stil bevorzugt, für den empfehlen sich Frühstücksmesser mit einem Holzgriff. Wer hingegen schon am Frühstückstisch Farbe in sein Leben bringen möchte, sollte eher zu Frühstücksmessern mit einem Kurstoffgriff greifen, die in zahlreichen verschiedenen Farben angeboten werden.

Damit alles an seinem Platz ist

Verschiedene Hersteller bieten außerdem an, die Frühstücksmesser in Messerblöcken oder hölzernen Kisten zu liefern. Für den Kunden hat das einen entscheidenden Vorteil: Die Messer sind stets an ihrem jeweiligen Platz und können bei Bedarf mit einem raschen Handgriff geholt werden. Wer seine Frühstücksmesser möglichst lange behalten möchte, sollte nur eines beachten: Zum Schneiden sollte ein Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff verwendet werden, weil dadurch die Klinge nicht unnötig verschlissen wird.

Das Frühstücksmesser: eine ganz besondere Art der Küchenmesser

Das Frühstücksmesser gehört zur Familie der Küchenmesser, die dafür gedacht sind, Lebensmittel zu bearbeiten. Ein Frühstücksmesser besteht wie jedes andere Küchenmesser aus einem Schaft, in dem eine Klinge aus Keramik oder Stahl eingelassen ist. Hier gibt es jedoch qualitativ sehr große Unterschiede, die sich auch beim Frühstücksmesser zeigen. Beispielsweise benutzen Fleischer üblicherweise Messer, die mit einem qualitativ geringeren Aufwand hergestellt wurden, als es beispielsweise bei einem Koch der Fall ist. Die wichtigsten Hersteller für Frühstücksmesser haben ihren Sitz in Deutschland, Japan und Frankreich. Die preiswerteren Modelle stammen dagegen oft aus China, Spanien und Portugal.

Die verschiedensten Arten von Küchenmessern werden übrigens nach ihrem Einsatzzweck eingeteilt. Bei einem Frühstücksmesser handelt es sich demnach um ein Allzweckmesser, das für nahezu jeden Bedarf verwendet werden kann. Somit ist es auch nicht notwendig, dass weitere Spezialmesser am Frühstückstisch liegen. Schließlich lassen sich mit einem Frühstücksmesser alle Aufgaben - vom Schneiden des Brötchens bis hin zum Schälen von Obst - bestens bewerkstelligen. Natürlich sollte die eine oder andere Hilfe, wie etwa ein spezielles Brotmesser nicht fehlen, damit dem rundum gelungenen Frühstück nichts im Wege steht.

Testen Sie unseren Newsletter.