Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Moulinette

Der erste strombetriebene Zerkleinerer ist die Moulinette. Das auch heute noch beliebte Küchengerät erleichtert nicht nur die oft lästige Küchenarbeit, sondern spart auch noch eine Menge Zeit. Außerdem verringert sie noch das Risiko, sich dabei zu verletzen. Das mit der Moulinette bearbeitete Mahlgut wird je nach Belieben gröber oder feiner gehackt.

Aufbau und Funktion der Moulinette

Als Moulinette bezeichnet man einen elektrischen Universal-Zerkleinerer von Zutaten, die zum Kochen oder Backen benötigt werden. Der Begriff geht auf das französische Wort moulin (Mühle) zurück und bedeutet übersetzt "kleine Mühle".

Erfinder der Moulinette ist das französische Unternehmen Moulinex, das seine erste Moulinette 1960 auf dem Markt einführte. Der bekannte Hersteller von elektrischen Küchengeräten produziert auch heute noch seine weltweit bekannten hochwertigen elektrischen Multi-Häcksler.

Die Moulinette ist ein robustes, rutschsicher auf Gummifüßen stehendes Küchengerät, das aus einem stabilen Gehäuse besteht. Auf ihm befindet sich ein abnehmbarer Behälter aus Hartkunststoff. Außerdem verfügt der praktische Küchenhelfer noch über ein scharfes im Behälter angebrachtes Schneidwerk.

Die 1-2-3-Betriebsart machte das Elektro-Gerät seinerzeit weltweit berühmt. Der beliebte und einfach zu bedienende Multi-Zerkleinerer verfügt noch zusätzlich über eine Arretierungseinheit, die sich selbsttätig einschaltet, wenn der Deckel nicht ordnungsgemäß verschlossen ist: Die Moulinette lässt sich erst mit verriegeltem Deckel starten.

Das Universal-Gerät eignet sich für eine Vielzahl von Nahrungsmitteln verschiedener Konsistenz: Es hackt Nüsse ohne Schale genauso schnell und mühelos wie Küchenkräuter, Gemüse und Fleischstücke. Außerdem kann man die Moulinette noch zur Herstellung von italienischem Pesto, Babynahrung und Pürees einsetzen. Sogar feuchte Lebensmittel lassen sich damit einwandfrei vorbereiten.

Mit dem Multi-Häcksler lassen sich nicht nur geschälte Zwiebeln ohne Fließen von Tränen und aufdringlichem Geruch an den Fingern zerteilen. Er erspart seinem Besitzer auch das oft als unangenehm empfundene Zerkleinern von Fleischstücken.

Der fest aufliegende Deckel verhindert das Herausspritzen von Feuchtem und kleinen Stücken. Sogar entgräteten Fisch kann man mit dem Universal-Hacker mundgerecht bearbeiten.

Eine derartige Zubereitung ist auch für die Menschen vorteilhaft, die aus gesundheitlichen Gründen Probleme mit dem Kauen haben.

Das manuell bedienbare Pendant der Moulinette ist der Blitzhacker.

Eigenschaften der Moulinette

Das nützliche Elektrogerät ist in verschiedenen Ausführungen und Größen erhältlich.

Die neueren Moulinette Universal-Zerkleinerer haben eine Motorleistung von 1.000 Watt. Damit gehören sie in Bezug auf ihre Arbeitsleistung zu den Profi-Geräten. Denn die Motorleistung entscheidet darüber, wie fein das zu Zerteilende später bearbeitet ist.

Für den normalen Hausgebrauch reichen bereits Geräte ab 500 Watt aus. Häcksler mit 1.000 Watt sind sogar imstande, Gefrorenes zu zerteilen.

Auch die Qualität der rotierenden Messer hat einen großen Einfluss auf das Arbeitsergebnis. Gute Schneidwerke sind mit scharfen, robusten und langlebigen Edelstahl-Messern ausgestattet. Ihre Messerklingen sind sogar nach mehrjährigem Gebrauch noch nicht unscharf.

Die 6 scharfen Messer-Flügel des Mix-Aufsatzes (Behälters) sind unterschiedlich angeordnet. Daher liefert die Moulinette optimale Arbeitsergebnisse beim zeitgleich ablaufenden Zerkleinern und Mixen.

Für normale Haushalte reicht eine Füllmenge von 500 ml in der Regel aus. Moulinette Multi-Zerkleinerer haben Füllmengen von beispielsweise 300 und 550 ml, aber auch 1,5 Litern. Große Fassungsvermögen sind für professionelle Anwendungen (Großküche, Gastgewerbe) besonders gut geeignet.

Die Moulinette Geräte sind nicht nur gut im Zerteilen von Nahrungsmitteln, sondern verarbeiten sie auf Wunsch noch zu Püree.

Die Moulinex Gerätesicherheit besteht darin, dass die Moulinette einen sicheren Stand auf dem Küchentisch hat und der Nutzer dank des Sicherheitsverschlusses geschützt ist. Außerdem lässt sich das Gerätekabel nach der Anwendung in einem separaten Fach sicher verstauen. So kann es nicht versehentlich beschädigt werden.

Bedienung der Moulinette

Der Anwender befüllt den Mix-Aufsatz/Behälter und verschließt den Deckel fest. Zur Inbetriebnahme des Geräts drückt er einfach oben auf seine Abdeckhaube. Der Motor springt an und versetzt die knapp über dem Boden des Behälters angebrachten Messer in rotierende Bewegung. Sie zerkleinern das Mahlgut und durchmischen es gleichzeitig.

Der Mahl-Vorgang wird durch einfaches Loslassen des Knopfes beendet. Das beliebte 1-2-3-Prinzip besagt, dass das dreimalige Drücken auf den Geräte-Deckel eine optimale Bearbeitung des Lebensmittels gewährleistet.

Drückt man einmal, ist das Mahlgut nur wenig zerkleinert. Je länger die rotierenden Edelstahl-Klingen in Bewegung sind, desto feiner wird es.

Reinigung der Moulinette

Der elektrische Multi-Zerkleinerer sollte nach jeder Anwendung gereinigt werden, damit sich keine Krankheitserreger an den Innenwänden des Behälters absetzen können. Das ist auch deshalb wichtig, weil der Kunststoff manche Gerüche und Verfärbungen leicht annimmt.

Hat man nach der Küchenarbeit keine Zeit für das Säubern, empfiehlt es sich, wenigstens die Klingen herauszunehmen.

Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, weicht den Mix-Aufsatz in warmem Wasser ein. Alternativ kann man ihn in der Spülmaschine waschen. Was das verwendete Reinigungsmittel angeht, sind jedoch die Hersteller-Angaben zu beachten.

Die Messer dürfen nur mit der Hand gereinigt werden, da sie in der Spülmaschine schnell stumpf werden.

Die Motoreinheit wird mit einem leicht mit Wasser und einem milden Spülmittel befeuchteten Lappen abgewischt. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass Wasser und Reiniger nicht mit der Geräte-Elektronik in Kontakt kommen.

Testen Sie unseren Newsletter.