Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Parmesanmesser

Das Parmesanmesser ist ein Spezialmesser, das in Verbindung mit harten Käsesorten genutzt wird. Aus diesem Grund gehört es zu der Gruppe der Käsemesser. Vornehmlich tritt es bei der Bearbeitung von Parmesan in Erscheinung, weshalb jener für die Namensgebung des Küchenwerkzeugs richtungsweisend war. Es kann jedoch ebenfalls für anderen Hartkäse, wie Grana padano, verwendet werden.

Seine Aufgabe besteht dabei aus dem fachgerechten Zerteilen von großem Käse mit fester Konsistenz. Vor allem in Italien gilt das Parmesanmesser daher als unverzichtbarer Bestandteil in jeder professionellen und privaten Küche. Dort zeigt es jedoch nicht nur ein Höchstmaß an Funktionalität, sondern glänzt obendrein mit seiner unverwechselbaren Optik.

Das Aussehen des Parmesanmessers

Ein Parmesanmesser zählt zwar zu den Käsemessern, ist allerdings nicht mit ihnen zu vergleichen. Sowohl sein Erscheinungsbild als auch sein Verwendungszweck differenzieren sich stark von den gewöhnlichen Modellen. Darum ähnelt jenes Werkzeug eher einem Austernmesser. Lediglich die Klingenlänge unterscheidet sich bei diesen beiden Messerarten. So misst die Klinge bei dem Parmesanmesser etwa 5-6 cm und ist relativ kompakt. Passend dazu präsentiert sie eine dreieckige Form, die nach vorne hin spitz zuläuft. Im Allgemeinen erinnert dieser Aufbau an eine Pfeilspitze. Um dem Messer seine Leistungsfähigkeit zu verleihen, ist sie zusätzlich mit einer enormen Schärfe ausgestattet. Schließlich könnte sie den harten Käse andernfalls nicht mühelos spalten.

Der Griff des Parmesanmessers gliedert sich perfekt in das gedrungene Erscheinungsbild ein und wird meistens aus robusten Materialien, darunter Holz oder Kunststoff, hergestellt. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Messergriffen wurde das Modell bei einem Parmesanmesser aber als runder Knauf gestaltet, was sein massives Äußeres noch prägnanter macht. In diesem Fall ist eine derartige Erscheinung auch gewollt, denn jenes Produkt muss ein Maximum an Stabilität besitzen.

Mitunter sind heutzutage aber ebenfalls Ausführungen erhältlich, die eine filigranere Silhouette liefern. Sie sind jedoch hauptsächlich als Designer-Varianten zu finden. Folglich steht bei ihnen der dekorative Effekt im Fokus und nicht die Funktion. Selbstverständlich sollte das Spezialmesser für einen regelmäßigen Gebrauch aber stets hochwertig sein, damit die Endprodukte von bester Qualität sind. Dabei basiert seine Erfindung auf den Eigenarten von harten Käsesorten.

Der Grund für die Nutzung des Parmesanmessers

Feste Käsearten unterscheiden sich deutlich von weichen Varianten. Demzufolge sollten sie traditionellerweise nicht geschnitten werden. Schließlich verfügen sie über eine einzigartige Struktur und sind von innen körnig. Eine klassische Bearbeitung durch ein Küchenmesser würde jene Eigenschaften verändern, was zu eventuellen Auswirkungen auf die Konsistenz führen könnte.

Darum ist es üblich, einen Hartkäse lediglich aufzustechen. Dies wird in Fachkreisen auch als „Öffnen“ von dem Käse bezeichnet. Daraus resultieren mundgerechte Portionen, die jedoch keinerlei Beeinträchtigung in puncto Qualität aufweisen. Sie lassen sich aber nur erzielen, indem ein Spezialmesser zum Einsatz kommt, weswegen das Parmesanmesser kreiert wurde.

Außerdem gilt der Gebrauch des Werkzeugs als sehr hygienisch, was für den Nutzer ebenfalls positiv ist. Dafür muss das Küchenwerkzeug aber stets ordnungsgemäß angewandt werden.

Das Parmesanmesser in der Praxis

Für die fachmännische Verwendung des Parmesanmessers wird dessen Spitze zu Beginn in den Käse hineingebohrt. Das muss mit ausreichendem Druck und gezielten Bewegungen geschehen. Ansonsten wäre es notwendig, den Vorgang zu wiederholen, worunter die Festigkeit und die Körnung des Lebensmittels leiden. Es empfiehlt deshalb, vorab zu überlegen, an welcher Stelle das Messer angesetzt werden soll.

Anschließend wird das Käsestück mithilfe des Messers herausgebrochen. Falls hierin noch keine Übung besteht, ist es lohnenswert, sich Tipps von einem kompetenten Fachmann zu holen. Außerdem müssen jegliche Arbeitsschritte mit Präzision erfolgen. Im Idealfall entstehen aus der Nutzung des Messers dann Portionen von etwa 6 cm Länge, sogenannte Scagli. Sie lassen sich roh verzehren oder weiterverarbeiten, um beispielsweise als Veredelung für Salate und Nudelgerichte zu fungieren.

Alternativ eignet sich das Werkzeug aber auch, um den Käse zu spalten. Die Herangehensweise ist hierbei nahezu identisch. Das Separieren der Käsestücke bleibt in diesem Zusammenhang jedoch aus. Wer das Parmesanmesser anwendet, sollte zudem exzellente Lebensmittel auswählen, denn sie sind ein entscheidender Faktor bei dem Gebrauch dieser Messer-Ausführung. Im Gegensatz dazu darf ein solches Werkzeug nicht für andere Arbeiten eingesetzt werden. Gerade die Verwendung des Messers in Kombination mit weichen Käsesorten wäre uneffektiv.

Wenngleich das Produkt auf den ersten Blick verhältnismäßig unscheinbar aussieht, sollte auch seine Schärfe nicht unterschätzt werden. Deswegen ist es besser, Kindern den Umgang mit einem Parmesanmesser nicht zu gestatten. Erwerben lässt sich das spezielle Käsemesser online oder im ortsansässigen Handel. Die Kaufentscheidung muss aber unter dem Aspekt der Qualitätsprüfung stattfinden.

Dadurch wird das Parmesanmesser zu einem langlebigen Werkzeug, das Hartkäse perfekt portioniert und gleichzeitig die Traditionen der fachgerechten Käsebearbeitung nach Hause holt.

Testen Sie unseren Newsletter.