Warenkorb


Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Koch-Wiki:

Tortenretter

Der Tortenretter ist einer der wichtigsten Küchenhelfer, wenn es um das Backen von Torten und Kuchen geht. Es handelt sich dabei um eine dünne Platte, die sich leicht unter jede Torte und unter jeden Kuchenboden schieben lässt. Tortenretter gibt es in verschiedenen Ausführungen, Ausstattungen und Größen, sodass sich jeder Küchenmeister seine eigene Version auswählen kann. Oft werden die praktischen Scheiben auch Kuchenretter genannt, denn sie lösen neben Tortenböden auch saftige Obstkuchen oder knusprige Quiches leicht vom Blech, ohne es zu zerkratzen. Der Tortenboden bleibt bei dieser Prozedur ganz und heil. Er kann ganz einfach auf ein Tortengitter oder auf eine Servierplatte umgebettet werden.

Torten gelten für viele als der Gipfel der Konditorskunst. Nicht nur Konsistenz und Geschmack, auch das Aussehen einer meisterhaften Torte beeindruckt. Diese Kunstwerke aus gebackenen Böden, Sahne, Creme, Früchten und anderen interessanten Zutaten sind schnell Mittelpunkt jeder Kaffeetafel und jedes Kuchenbuffets. Jeder Tortenfachmann und jede Hobbybäckerin kennt bestimmte Tricks und hat spezielle Hilfsmittel zur Verfügung, um das Gelingen zu garantieren. Besondere Zutaten, ausgeklügelte Herstellungsverfahren und nützliche Haushaltsgeräte helfen dabei, dass selbst schwierige Kuchen- und Tortenrezepte gelingen.

Mit dem Tortenretter lässt sich Schicht um Schicht aufbauen

Neben den richtigen Backzutaten leisten Tortenretter ihren Beitrag zum großartigen Erfolg von Profis und Hobbykonditoren. Viele Torten bestehen aus verschiedenen Schichten. Knuspriger Mürbteig und zarter Biskuit wechseln sich ab und werden mithilfe von Buttercreme stabil aufeinander gebaut. Damit sich die frischgebackenen und dünnen Teigplatten leicht vom Blech lösen lassen, sind Tortenretter unentbehrlich. Mit ihnen gelingt es, Tortenböden von einer Platte zur anderen zu heben, ohne dass sie zerbrechen.

Die Handhabung ist einfach

Mit etwas Übung sind Torten- oder Kuchenretter sehr einfach zu handhaben. Unter die fertig dekorierte Torte lässt sich langsam und vorsichtig die dünne Platte schieben. Die Torte wird sorgfältig auf den Servierteller umgebettet. Danach wird der Tortenretter vorsichtig wieder hervorgezogen. Er ist unentbehrlich für aufwändige Hochzeitstorten, die auf Etageren drapiert werden und meist sehr hoch werden sollen. Sie stellen eine besondere Herausforderung für den Konditor dar. Auch Kuchenböden, die gar nicht gebacken werden, sondern aus Kekskrümeln und Butter bestehen, können mit dem Tortenretter vorsichtig von einer Platte zur andern gehoben werden.

Ausführungen in vielen Variationen

Metalltortenretter bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Sie sind mit einem praktischem Handgriff auf einer Seite versehen, an manchen ist seitlich auch ein Durchbruch zum Aufhängen angebracht. Sie sind sowohl in runder als auch in quadratischer Form erhältlich.

Neben den Modellen aus Edelstahl gibt es auch Torten- oder Kuchenretter aus hochwertigem Kunststoff. Sie sind leichter als Modelle aus Metall, und sie erweisen sich ebenfalls als sehr robust. Profibäcker bevorzugen Exemplare aus Edelmetall, denn sie sind bei intensivem Gebrauch stabiler und langlebiger als Plastikmodelle.

Reinigung und Pflege

Alle Platten sind prinzipiell für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Allerdings fallen die meisten von ihnen etwas zu groß für eine übliche Haushaltsküchenmaschine aus, sodass das Abspülen doch per Hand erfolgen muss. Da es sich lediglich um eine flache Scheibe handelt, ist die Reinigung jedoch denkbar einfach.

Kosten

Preislich gibt es bei Tortenrettern aus Metall oder aus Kunststoff kaum Unterschiede. Sowohl Kunststoff- als auch Alumodelle sind schon ab etwa fünf Euro zu haben, exklusivere Exemplare kosten bis zu 20 Euro.

Testen Sie unseren Newsletter.