Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Artikelnummer: 105755

KAI Santokumesser

208,00 EUR
inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten Geschenkverpackung möglich
auf Lager, Lieferung in 3-5 Werktagen
24h Expressversand verfügbar

Das Messer der drei Tugenden: Für Fleisch, Fisch und Gemüse.

Santoku kann mit „Messer der drei Tugenden“ ins Deutsche übertragen werden. Die Bezeichnung des damaszener Messers deutet bereits an, dass es sich für die Verarbeitung von Fleisch, Gemüse und Fisch eignet.
In Japan gefertigte Messer sind härter als ihre europäischen Pendants. Ihre Klingen sind dünner und weisen einen geringeren Schleifwinkel auf. Dies gibt ihnen ihre besondere Schnittschärfe, die die Messer leicht durch das Schneidgut gleiten lässt. Damast-Stahl zeichnet sich dadurch aus, dass während des Schmiedens mehrere Lagen übereinander gefaltet werden, die als Maserung im fertigen Messer zu sehen sind. Dabei besteht die gefaltete Klinge aus einem harten Kern, um welchen mehrere weichere Lagen geschmiedet werden. Durch dieses Schmiedeverfahren wird den Klingen neben der Schnittschärfe auch ihre Elastizität verliehen.
Die Klingen der Messer aus der Shun Serie wurden vom japanischen Marktführer KAI aus 32 Außenlagen rostfreien Damast-Stahls sowie einem Klingenkern aus V-Gold 10 Stahl geschmiedet. Der Kern ist mit einem Rockwell-Grad von 61±1, einem Kohlenstoffgehalt von 1,0 % und Kobaltgehalt von 1,5 % äußerst hart, so dass die Klingen lange ihren Schnitt halten. Die Fertigung der Damastklinge erfolgt in aufwändiger Handarbeit und mithilfe einer Technik, die traditionell zur Herstellung der Katana-Schwerter der Samurai verwendet wurde. Die Griffe sind aus laminiertem Pakka-Holz gefertigt. Stabilität und sichere Schnittführung werden durch die Verankerung der Klinge über die gesamte Grifflänge sichergestellt. 31,1 cm Länge, 17,4 cm Klingenlänge, 210 g Gewicht.

Klingenlänge
17,4 cm
Gewicht
210 g
Länge
31,1 cm

Folgende Artikel kauften Kunden zusammen mit:
KAI Santokumesser

Weitere Kategorien, die Sie auch interessieren könnten:

KAI

Testen Sie unseren Newsletter. Es lohnt sich!