Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.
Koch-Wiki:

Radieschenschneider

Mit einem handlichen Radieschenschneider können Radieschen im Handumdrehen eingeschnitten werden, sodass die kleinen Knollen Blumen ähneln. Deshalb finden Radieschenschneider sowohl im privaten als auch im gastronomischen Bereich Verwendung, um Teller oder festlich gedeckte Tafeln möglichst eindrucksvoll zu garnieren.

Radieschenschneider aus Kunststoff oder Edelstahl

Radieschenschneider sind aus den Küchen zahlreicher Hobby- und Profiköche nicht mehr wegzudenken. Die kleinen Küchenhelfer sind nicht nur handlich, sondern auch äußerst praktisch. Mit einem Radieschenschneider können Radieschen so geschnitten werden, dass sie eine blütenähnliche Form erhalten. Radieschenschneider sind äußerst praktisch und einfach zu handhaben, weshalb die nützlichen Küchenhelfer immer mehr Anhänger gewinnen.

Gewöhnlich werden Radieschenschneider aus Edelstahl gefertigt. Edelstahl ist besonders widerstandsfähig und langlebig. Radieschenschneider, die aus hochwertigem Edelstahl bestehen, haben den großen Vorteil, dass die kleinen Messer auch über einen längeren Zeitraum scharf bleiben. Darüber hinaus können Radieschenschneider aus Edelstahl im Geschirrspüler gereinigt werden, um Radieschen-Reste gründlich zu entfernen.

Aufgrund der strengen Hygienevorschriften werden Radieschenschneider aus Edelstahl vor allem in Restaurants und Großküchen verwendet. Außerdem gibt es Radieschenschneider aus Kunststoff, die allerdings nicht so hochwertig sind wie die Produkte, die aus Edelstahl hergestellt werden. Da die Klingen ebenfalls aus Kunststoff bestehen, verlieren die Radieschenschneider schnell ihre Schärfe.

Mit einem Radieschenschneider kunstvolle Radieschen kreieren

Unbehandelt wirken Radieschen auf einer Festtafel fad und langweilig. Mit einem Radieschenschneider erhalten Radieschen allerdings eine ganz besondere Form, die an eine Blüte erinnert. Viele Händler bieten mittlerweile unterschiedliche Radieschenschneider an, um eine typische Rosen- oder Tulpenform kreieren zu können. Radieschen, die mit einem Radieschenschneider geschnitten werden, sorgen auf einer festlich gedeckten Tafel garantiert für Aufsehen. Auch sehen die blütenähnlichen Radieschen auf einzelnen Tellern oder in Salaten äußerst elegant aus.

Einfache Handhabung und große Wirkung

Radieschenschneider, die aus Kunststoff bestehen, werden einfach auf eine feste Unterlage gelegt, bevor die Radieschen auf die gezackten Kunststoffmesser gedrückt werden. Etwas einfacher zu handhaben sind Radieschenschneider aus Edelstahl, die hervorragend in der Hand liegen. Radieschenschneider sind mit Entsteinern oder Entkernern vergleichbar, die zum raschen Entsteinen von Kirschen, Pflaumen und Mirabellen verwendet werden. Die Zange besteht einerseits aus einer kleinen Schale, die mit einem Radieschen bestückt wird. Andererseits besitzt die Konstruktion eine sternförmige Klinge. Das Zentrum der Klinge ist zylindrisch, sodass die Radieschen ihre typische Blütenform erhalten, ohne vollständig zerteilt zu werden. Übrigens scheinen die „Blüten“ der Radieschen sich zu öffnen, sobald sie in einer Schale mit eiskaltem Wasser liegen.

Des Weiteren gibt es Radieschenschneider aus Edelstahl oder Aluminium, die vielmehr als „Spiralschneider“ angeboten werden. Ein sogenannter Spiralschneider ist mit einem Zentrierstab und einem rostfreien Edelstahlmesser ausgestattet, sodass die Radieschen sowohl fixiert als auch sauber geschnitten werden können. Die Spiralen erfüllen ebenfalls einen dekorativen Zweck. Mit einem Spiralschneider werden übrigens nicht nur Radieschen, sondern auch Rettiche, Möhren, Gurken oder Zucchini geschnitten.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten für einen Radieschenschneider

Radieschenschneider sind vielseitig einsetzbar. Sie sind vor allem für Menschen geeignet, die ihrer Festtafel buchstäblich die „Krone aufsetzen“ wollen. Gurken-Spiralen und Radieschen-Blüten sind auf Partys ein echter Hingucker, weshalb die kleinen Küchenhelfer in keinem Haushalt fehlen dürfen. Radieschenschneider können selbst für die Herstellung von dekorativen Obstscheiben verwendet werden, um Cocktailgläser möglichst eindrucksvoll zu garnieren. Die Fruchthälften erhalten eine außergewöhnliche gezackte Form, sodass die Mixgetränke nicht nur schmecken, sondern auch gut aussehen.